Medaillen -Erfolg Austrian Open in Innsbruck

Medaillen -Erfolg auf europäischen Spitzenturnier in Innsbruck erkämpft .

 

Am 26. und 27. Mai fanden die Austrian Open 2018 statt. Mit zahlreichen Welt – und Europameistern war Innsbruck bei den Austrian Open der Nabel der Taekwondo – Welt. Über 1000 Teilnehmer aus mehreren Nationen sowie zahlreiche Zuschauer sorgten in der Innsbrucker Olympiaworld für eine tolle Atmosphäre. Bei den Austrian Open eins der renommiertesten und bestbesetzten Taekwondo-Turnieren in Europa, gelang es unseren Athleten vier Silber- ,einer Bronzemedaille und der achte Platz in der Teamwertung zu erkämpfen. Dieses Turnier zählt zu den sogenannten

G-Turnieren der World Taekwondo Federation, für die auch Punkte für die Weltrangliste vergeben werden. Zudem sind es Kriterium-Turniere zur Nominierungen für die Nationalmannschafteinsätze bei Europa- und Weltmeisterschaften. Entsprechend hoch ist das Niveau auf diesen Veranstaltungen.

Den größten Erfolg in seiner noch jungen Kampfsportkarriere konnte Mohamad Mahmoud mit dem 2.Platz bei den Austrian Open in Innsbruck feiern. Der gerade13 Jahre alt gewordene Landeskadersportler gelang mit vorzeitigen Siegen über Österreich und Kroatien den Sprung ins Halbfinale. Hier setzte er sich auch gegen den bayrischen Kaderathleten mit einer tollen Leistung durch. Erst im Finale musste sich Mohamad Mahmoud gegen den German Open -Sieger aus Bayern geschlagen geben. Mit dieser Medaille versilbert er seine letzte Bronzemedaille vom letzten G1 -Turnier und steigert sich wieder einen Schritt weiter, denn Mohamad ist erst ein Jahr dabei!!

Ähnlich stark präsentierte sich auch unser Dutch -und Belgien Open-Sieger Kasra Mehdipournejad in der Herrenklasse bis 74 Kilogramm. Der Berliner konnte durch klare Siege gegen den WM und EM -Teilnehmer (16:6) aus Italien und Universiade Teilnehmer (20:4) aus Slowenien der Einzug ins Halbfinale, wo Kasra auch gegen den WM-Teilnehmer von Burkina Faso mit 9:5 Punkten besiegen konnte. Erst im Finale lief auch durch die schlechte Kampfrichterleistung alles aus dem Rhythmus nach einer Punkteführung durch Kasra. Im Finalkampf kämpfte Kasra genauso wie in all seinen Kämpfen zuvor ,aber die junge Kampfrichterin die den Finalkampf leitete Überzog aus unserer Sicht ihre Endscheidungen durch immer wieder Verwarnungen unsererseits ! – und Kasra wurde am Ende gegen den EM-Dritten aus Kroatien Disqualifiziert. Trotzdem ist der 2.Platz ein toller Erfolg, damit stand Kasra zum vierten Mal innerhalb kurzer Zeit im Finale eines europäischen Spitzenturniers! Herzlichen Glückwunsch.

Auch von unseren Partnervereinen die Swisttaler -Athleten Phillip Davids konnte Silber und Julika Zimmerling Bronze erkämpfen ! Wiederum den Sprung aufs Treppchen konnte auch die Wuppertalerin Beyza Nur Can auf dem europäischen Spitzenturnier erkämpfen.

Mohammed Mansour hatte wie immer im Herrenbereich eine Schwere Auslosung und konnte in seinem Auftaktkampf gegen einen starken Italiener gewinnen. Im zweiten Kampf musste er gegen den German Open -Sieger aus den USA antreten. Mohammed konnte bis zur zweiten Runde den Kampf offen halten nach einen Rückstand musste er in die offensive und der erfahrende Gegner konnte Mohammeds Angriffe immer wieder auskontern. Am Ende musste sich Mohammed leider den späteren Bronzemedaillen-Gewinner geschlagen geben.

Für Maik Erdmann und Ahmad Kohistani lief es weniger gut ,den sie hatten wie so oft gleich eine schwere Auslosung. Maik dürfte gleich gegen den großgewachsenen Nationalkämpfer aus Belgien antreten. Trotz großer Bemühungen und vielleicht etwas mehr aktiver in der ersten Runde, wäre mehr drin gewesen für Maik aber so musste er sich sehr knapp den späteren Sieger geschlagen geben. Ähnlich lief es bei Ahmad der ebenfalls gegen einen Starken Kämpfer aus Kroatien antreten musste. Ahmad ließ in der ersten Runde zu viel zu und geriet in Rückstand konnte zwar den Punkteabstand verringern, aber musste sich den späteren Silbermedaillen – Gewinner am Ende geschlagen geben.

Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Sportler

Mit den Top-Platzierung unserer Sportler sind wir außerordentlich zufrieden , besonders da sie auf internationaler Ebene erzielt wurde. Als nächste Aufgaben stehen die Luxemburg Open auf unserem Programm.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen