Wettkampftraining

Wettkampftraining mit großen Zielen

Im Verein Taekwondo Elite Berlin e.V. bieten wir unseren Kindern und Jugendlichen sowohl eine leistungsorientierte Ausbildung als auch einen freizeitbezogenen Ansatz für Erwachsene. Wir haben immer fortgeschrittene Leistungs-träger – die im Landeskader Taekwondo Verband Berlin Brandenburg (TVBB) und in der deutschen Nationalmannschaft – die sowohl an nationalen als auch internationalen Wettkämpfen teilnehmen. Im Nach-wuchsbereich haben wir junge  Taekwondo – Sportler, die ebenfalls sehr erfolgreich im nationalen Bereich agieren. Unsere Kinder und Jugend-liche kommen vorwiegend aus sozial schwachen Familien und leben in sozialen Brennpunkten z.B. Neukölln. Damit sind die Entwicklungs-Chancen beziehungsweise Sozialisationsbedingungen unserer Kinder und Jugendlichen eingeschränkt. Im Verein sind vorwiegend Kinder und Jugendliche deutscher, türkischer, arabischer sowie russischer Herkunft. Der Sport bringt ihnen Selbstvertrauen und hilft unsern Kinder und Jugendlichen Ihre Träume, Visionen und Ziele zu verwirklichen.

 

Die sportlichen Erfolge unserer Kinder und Jugendlichen basieren auf ein durchdachtes Konzept. Das ganzzeitliche Konzept beinhaltet eine ständige Weiter – und Fortbildung der Trainer im Rahmen von Bundes-breitensport – Lehrgängen der Deutschen Taekwondo Union (DTU). Desweiteren basiert es auf die langjährige Wettkampferfahrung der Trainer in nationalen und internationalen Bereich. Unsere Trainer sind hochmotiviert und Arbeiten zielgerichtet Hand in Hand gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen. Mit diesem Konzept kann der sportliche Erfolg unserer Kinder und Jugendlichen in die Tat umgesetzt werden.

Hier ein paar Bilder zu unserem Wettkampftraining

 

Der Vollkontakt-Wettkampf (Kyorugi)            

 

Im Vollkontakt-Kampf gilt es eigene Techniken schnell und präzise anzubringen bzw. gegnerische Attacken im Ansatz zu erkennen und zu vereiteln. Alles was der Kämpfer unternimmt, muss der jeweiligen Situation Angepasst sein. Er sollte jede Einseitigkeit im Kampfstil vermeiden, seine Kombinationsmöglichkeiten ausschöpfen, Kontertechniken anbringen und den Gegner so ins Hintertreffen bringen. Im rechtzeitigen Erkennen, Blocken und Kontern gegnerischer Angriffe besteht die eigene Überlegenheit. Der sportliche Wettkampf geht über drei Runden, welche vom Athleten hervorragendes Können, eiserne Kondition, blitzschnelle Reaktion Selbstdisziplin und Mut erfordern. Durch eine strenge Reglementierung und eine gut durchdachte und umfangreiche Schutzausrüstung (Weste, Tiefschutz, Arm- und Beinschützer sowie Kopfschutz) sind auch bei dieser extrem-dynamischen Ausführung des Taekwondo Verletzungen äußerst selten. Trefferfläche ist der vordere Teil der Weste und der Kopf. Erlaubt sind Tritte und Faustschläge, letztere dürfen jedoch nicht den Kopf treffen.

Hier unsere Sportler in ihren kämpfen mit tollen Kicks