Weltturnier Austrian Open

Innsbruck: Das Elite-Team ging mit einem vierköpfigen Kader bei den Austrian Open in Innsbruck in die Kämpfe, um sich mit der Weltspitze zu messen. Mehr als 1000 Taekwondoka aus mehreren Nationen waren dort am Start. Trotz guten Leistungen war es schwer in die Medaillenränge zu kommen. Am ersten Tag waren die Kadetten und Jugend am Start, somit unsere Sportler Ahmadshah und Maik . Im Auftaktkampf konnte Maik mit guter Leistung sein serbischen Gegner gewinnen,  im zweiten Kampf musste er sich den sehr erfahrenen Franzosen geschlagen geben.  Ahmahshah verlor sein Auftaktkampf gegen den späteren Vize-Meister aber konnte am heutigen Tag überhaupt nicht überzeugen und blieb hinter seinen Erwartungen. Am zweiten Tag bei den Senioren konnte Daniel der zum ersten Mal überhaupt auf ein Weltturnier startete sein ersten Kampf gegen Österreich gewinnen und musste sich knapp im zweiten Kampf gegen Tunesien geschlagen geben. Mohammad der ebenfalls am zweiten Tag diesmal bis 63 kämpfte, konnte zwar einen stabilen und guten Kampf zeigen ,aber musste sich im Sudden Death gegen England geschlagen geben. Für eine Platzierung hat es diesmal nicht gereicht ,aber aktuell sind einige Athleten auf Weltebene konkurrenzfähig!!  Jetzt  gilt es, die knapp verlorenen gegangenen Kämpfe, künftig für uns zu entscheiden und noch mehr Athleten an die Weltspitze heranzuführen“, setzt Trainer Sven als hohe Ziele!

 

Eine Bronzemedaille konnte von unserem Partnerverein Swisttal bei den Austrian Open durch Phillip Davids erkämpft werden ,der sein ersten Nationalmannschaftseinsatz hatte! Phillip konnte sich nach drei kämpfen bis ins Halbfinale vor kämpfen und musste sich den späteren Sieger geschlagen geben!

Herzlichen Glückwunsch Phillip!!

 

Kommentar verfassen