Medaillen auf hohem Niveau bei den Int. NRW-Masters erkämpft

Bei den diesjährigen Bundesranglisten-Turnier Int. NRW-Masters gingen ca. 400 Teilnehmer am Start. Sehr gute und starke Teams wie Niederlande , Belgien, Frankreich, Algerien und Afghanistan und Vereine aus ganz Deutschland hatten den Weg nach Dortmund , um sich mit der Spitze der NRW Athleten beim Bundesranglisteturnier  zu messen. Insgesamt wurden die Kämpfe am Samstag auf sechs Kampfflächen ausgetragen. Unser zehnköpfiges Team reiste wegen der sehr langen anreise schon am Freitag zur Registration an.  Gekämpft wurde mit elektronischen Westen von Daedo. In fast allen Gewichtsklassen befand sich ein sehr hohes Niveau besonders in den Gewichtsklasse der Jugend und Senioren.

Jill Marie Beck vom Partnerverein Swisttal ,die über unser Team startet und betreut wurde zeigte nach einem Freilos eine tolle Leistung ,mit ihrem Kompromisslosen Kampfstil konnte sie den Kampf vorzeitig nach Punkten gegen ihre Gegnerin aus den Niederlanden gewinnen. In ihrem Finalkampf trat ihre Gegnerin erst gar nicht an und Jill holte sich damit den 1.Platz. Unser Nachwuchssportler Alexander Sichting zeigte ebenfalls drei tolle Kämpfe die er dominierte. Nach einem schweren Kopftreffer von Alex auf dem Franzosen in der zweiten Runde wurde der Auftaktkampf zu Gunsten von Alex abgebrochen. Auch im Halbfinale konnte Alexander gegen seinen Gegner überzeugen und gewann vorzeitig. Im Finalkampf bestimmte er ebenfalls den gesamten Kampfverlauf und landete einige Körper- und Kopftreffer und holte sich den 1.Platz. Mohammed Mansour hatte eine sehr schwierige Gewichtsklasse umso Bemerkenswerter war seine Leistung und zeigte drei niveauvolle Kämpfe im Finale konnte er zwar bis in der dritten Runde ausgleichen ,aber am Ende musste er sich seinem  sehr erfahrenden Gegner beugen und gewann einen guten 2.Platz. Den 2.Platz konnte sich auch Neuzugang Amin Mustafa erkämpfen im Finale musste er sich den ein Kopf größeren Finalgegner leider geschlagen geben trotzdem ein schönes Ergebnis für Armin. Auch Daniel Houben zeigte diesmal eine gute Leistung konnte in seinem Auftaktkampf gegen den Berlin Open -Sieger gewinnen. In seinem Halbfinalkampf fehlte leider etwas Erfahrung den nach einer langem Führung musste er sich seinem sehr Erfahrenden Gegner beugen obwohl Daniel gutes Taekwondo zeigte als Trost blieb ihm Platz3. Unser Kadett Mohamad Mahmoud dem auch noch sehr viel Erfahrung fehlt ,aber viel Potenzial hat konnte sein Auftaktkampf mit Bravour gewinnen. In seinem Halbfinalkampf musste Mohamad sich nach einem sehr offensiven Kampfverlauf mit immer wieder wechselnder Punkteführung geschlagen geben gegen Belgien auch hier fehlte die nötige Erfahrung und konnte trotzdem seine erste Bronzemedaille auf einem großem Turnier gewinnen. Ahmadshah Kohistani und Georg Tsavdaridis kämpften sich ebenfalls bis in Halbfinale vor und musste sich dort geschlagen geben konnten aber auch beide den 3.Platz für sich holen. Unsere Mädels Elisavet Tsavdaridou und Elissavet Tsavdaridis die ebenfalls noch Trainingsrückstand haben konnten ebenfalls mit den 3.Platz nachhause fahren. Mit dem guten abschneiden trugen alle unsere Teilnehmer bei den NRW-Masters mit einer Platzierung teil. Bei einigen  Sportlern gibt es noch etwas Trainingsrückstand und fehlende Erfahrung ,daran können wir aber in der nächsten Zeit noch arbeiten, denn nicht zu vergessen das wir ein fast neues Wettkampfteam haben mit dem es wieder Spaß macht unterwegs zu sein.

 

Die TKD Elite Berlin ging mit zehn Athleten an den Start. Über den Verein waren erfolgreich mit Gold Jill Marie Beck , Silber Amin Mustafa , Bronze Mohamad Mahmoud ,  Ahmadshah Kohistani und  Elisavet Tsavdaridou . Über den Landeskader TVBB waren erfolgreich mit Gold Alexander Sichting , Silber Mohammed Mansour, Bronze Daniel Houben, Elissavet Tsavdaridis und  Georg Tsavdaridis unsere Athleten zeigten sich mit guter -Leistung gegen eine gute internationale Konkurrenz. Herzlichen Glückwunsch unseren Erfolgreichen Athleten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen